folker 03-2022

folker 03-2022
9,50 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 3-5 Werktage

  • FM10584
Ausgabe 03-2022 erscheint am 7.September 2022 Ursprünglich. Schöpferisch. Ausdrucksstark. -... mehr
Produktinformationen "folker 03-2022"

Ausgabe 03-2022 erscheint am 7.September 2022

Ursprünglich. Schöpferisch. Ausdrucksstark. - Neue Trends in der US-Szene
Themenschwerpunkt der vierten Ausgabe im neuen Verlag: Neue Trends der folker-Stilrichtungen in der US-amerikanischen Musikszene. Anlass dafür ist das siebzigjährige Jubiläum der Anthology Of American Folk Music, die großen Einfluss auf das Folk- und Bluesrevival der Fünfziger, Sechziger hatte und bis heute nachwirkt, wie Thomas Waldherr in seinem Artikel dazu feststellt. Weitere Inhalte beschäftigen sich u. a. mit der Bedeutung des Congo Square in New Orleans für die Popmusik (nicht nur der USA) der letzten hundert Jahre sowie mit der indigenen Rootsmusik, die schon lange vorher auf dem nordamerikanischen Kontinent präsent war. Porträts von Künstlerinnen und Künstlern beleuchten aktuelle Projekte der Singer/Songwriterin Anaïs Mitchell, der Crossover-Jazzsängerin Somi, des angesagten Aufsteigers und Bluegrasspunks Billy Strings oder der vierköpfigen Mariachi-Frauenband Flor De Toloache. Erik Prochnow wirft nicht zuletzt einen Blick zurück auf das kalifornische Kate Wolf Music Festival, das im Juni in seine 25. und letzte Runde ging.

Über den Schwerpunkt hinaus finden sich weitere spannende Beiträge u. a. zum diesjährigen Gewinner des Dieter-Wasilke-Folk-Förderpreises David Lübke, der „schönen Schande für den Irish Folk“ Lisa Canny, den Mittelalterrockern Schandmaul oder dem grenzübergreifenden Lodestar Trio, das „Bach auf Folkinstrumenten“ interpretiert. Wissens- und Bemerkenswertes aus der Szene sowie zahlreiche Rezensionen aus allen Bereichen des folker-Spektrums dürfen auch in diesem Heft natürlich nicht fehlen.

 

 

Weiterführende Links zu "folker 03-2022"
Zuletzt angesehen